Herzlich Willkommen auf der Homepage der Gruneliusschule Oberrad.

Wir freuen uns, Ihnen Informationen über unsere Schule geben zu können!
Wir wünschen allen ein gutes Schuljahr 2020/2021.

KANN-KINDER Anmeldung für das Schuljahr 2021/2022

Liebe Eltern,

bitte schicken Sie eine Mail mit dem Betreff "Kann-Kind-Anmeldung" bis zum 30.01.2021 an unsere Emailadresse: poststelle.gruneliusschule@stadt-frankfurt.de.

Wir kontaktieren Sie dann per Mail um einen gemeinsamen Termin zu vereinbaren.

Informationen zum Übergang in die Weiterführenden Schulen 2021

Liebe Eltern ,

alle aktuellen Informationen zum Übergang in die weiterführenden Schulen finden Sie nun hier auf unserer Hompage unter dem Punkt: Aktuelles-> Übergang weiterführende Schulen.

Elternbrief zum Umgang mit der Corona-Situation

An die Eltern der Gruneliusschule                                                                      09.11.2020

 

Umgang mit der Corona-Situation an der Gruneliusschule

Liebe Eltern,

um Wochenauftakt möchten wir Ihnen einige Dinge ans Herz legen, denn die vergangene Woche gestaltete sich rund um Corona recht unruhig. Lehrkräfte wurden vorsorglich gebeten zu Hause zu bleiben. In einigen Klassen wurden Kinder in Quarantäne geschickt: Es hatte im Umfeld Covid-Fälle gegeben. In einigen Klassen sorgte dies verständlicherweise für Verunsicherung und viele Fragen.

Unsere Schule hat ein fundiertes Hygieneschutzkonzept. Insofern unternehmen wir in der  Schule alles für den bestmöglichen Schutz. Einen 100%igen Schutz für unsere Schul-gemeinde kann es nicht geben. Kinder und Mitarbeiter*innen haben z.B. auch noch Familien. Diese sind wiederum mit weiteren Menschen in Kontakt. Das Gefühl der Sicherheit, dass wir uns alle wünschen, ist individuell unterschiedlich. Wo manchen von Ihnen zu viel Vorsorge und Schutz betrieben wird, reicht es anderen bei weitem nicht aus. Damit müssen wir alle leben.

Den Medien können Sie seit Tagen entnehmen, dass die Gesundheitsämter überlastet sind. Teilweise ist es auch für uns an der Schule schwer in Kontakt zu kommen. Auf Verdachts-fälle, die von uns gemeldet werden, bekommen wir nicht immer eine Antwort. Auch für betroffene Eltern ist das Gesundheitsamt aufgrund der Überlastung schwer erreichbar. Viele Ihrer Fragen landen deshalb bei den Mitarbeiter*innen der Schule und des Ganztags oder der Schulleitung. Wir bemühen uns nach Kräften, Fragen zu beantworten. Das Gesundheitsamt als fachliche Instanz können wir jedoch nicht ersetzen.

Wir, das Leitungsteam der Schule und die Vorsitzende des Schulelternbeirates, bitten Sie hiermit noch einmal eindringlich:

  • Handeln Sie verantwortungsvoll!
  • Begeben Sie sich in sofortige Quarantäne, wenn eine Person, mit der Sie gemeinsam wohnen, positiv getestet ist.
  • Lassen Sie ihr Kind auch schon dann zu Hause, wenn Sie glauben, dass jemand, mit dem sie zusammenwohnen oder mit dem sie engen Kontakt hatten, positiv sein könnte und eine Testung geplant oder bereits durchgeführt wurde.
  • Ein negatives Testergebnis von Kontaktpersonen (mind. 15min Face to Face, ohne Maske) nach wenigen Tagen entbindet diese nicht von der Quarantäne.
  • Handeln Sie im Zweifel so, als wären Sie infiziert und treffen Sie zum eigenen Schutz und zum Schutz der anderen geeignete Maßnahmen. Sicher würden Sie dies von anderen Eltern ebenso erwarten.
  • Informieren Sie uns ehrlich und transparent! Nehmen Sie Kontakt zur Klassenlehrkraft und zur Schulleitung auf. Jede und jeder von uns kann in den kommenden Wochen und Monaten in diese Situation kommen. Es ist normal.
  • Seien Sie verantwortungsvoll und vorsichtig. Halten Sie Ihre Kontakte außerhalb der Schule, der Arbeit und der Familie so gering wie möglich. Wir wollen die Zahlen in den Griff bekommen.
  • Gehen Sie in konstruktiven und wertschätzenden Dialog miteinander, falls es Gründe zur Diskussion gibt. Denken Sie bitte daran: Sie sind Ihren Kindern ein Vorbild! Ihre Kinder greifen das, was Sie sagen auf. In der vergangenen Woche haben wir von einzelnen Kindern Kommentare gehört, die sich auf Familien und Kinder in Quarantäne bezogen und die teils anklagend und abwertend klangen. Wir sind darüber in den Klassen und mit einzelnen Kindern im Gespräch. Jedes Kind kommt einmal aus der Quarantäne zurück in die Schule. Es hat ein Recht darauf, dort freundlich und wertschätzend willkommen geheißen zu werden. Es ist ein Kind! Bitte lassen Sie uns das Klima untereinander warm und freundlich halten. Auch Ihr Kind kann einmal in Quarantäne kommen. Das ist nun normal!

Kinder, die in Quarantäne geschickt werden oder die bis zur weiteren Abklärung vorsorglich zu Hause bleiben, werden von den Lehrkräften mit Material zur Weiterarbeit versorgt.

Leider bringt das Virus auch weniger Schönes im menschlichen Miteinander hervor. Lassen Sie uns das bitte schon jetzt im Kleinen stoppen - auch, wenn es Kraft kostet, weil wir alle unter Stress und Anspannung stehen. Wir sind uns sicher, diese Kraft haben wir alle.

Liebe Eltern, wir können nur gemeinsam durch diese Zeit kommen! Wir haben in den letzten Jahren, und besonders seit März, oftmals bewiesen, dass unsere Schulgemeinde zusammensteht. So wollen wir es weiter halten und Sie bestimmt auch!

Es grüßen Sie herzlich

T. Neckermann und A. Gernoth                M. v.d. Heiden                      M. Roth

(Schulleitungsteam)                                    (Leitung Ganztag)                (SEB-Vorsitzende)

Wichtige Informationen für Eltern zum Nachlesen

Liebe Eltern alle aktuellen Informationen können Sie hier noch einmal nachlesen:

Ministerbrief

Stufe 2 eingeschränkter Regelbetrieb

Allgemeinverfügung Maskenpflicht an Frankfurter Schulen

"Eingeschränkter Regelbetrieb" vom 02.11.2020 bis zum Ende des Schulhalbjahres



An die Eltern der Gruneliusschule                                  30.10.2020

 


 

Neuregelungen an der Gruneliusschule ab dem 02.11.2020

 

„Eingeschränkter Regelbetrieb“ (Stufe 2 des Leitfadens des HKMs) bis zum Ende des ersten Halbjahres 



Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Gruneliusschule, 

 

aufgrund der hohen Covid19-Infektionen hat das Kultusministerium festgelegt, dass die Jahrgangsstufen 1 bis 6 den eingeschränkten Regelbetrieb (Stufe 2) spätestens ab 09.11.2020 umsetzen müssen.  

Ab Montag, den 02.11.2020 bis zum Halbjahresende befinden wir uns vorerst in Stufe 2. Eine Änderung in Stufe 3 kann je nach Entwicklung der pandemischen Lage vor Ort vom Gesundheitsamt in enger Abstimmung mit dem Staatlichen Schulamt vorgenommen werden.

 

Folgende Änderungen wird es durch diese Anpassungen ab kommenden Montag, den 02.11.2020 an der Gruneliusschule geben:

 

  • Klassenübergreifende Intensivkurse und Fördermaßnahmen dürfen nicht mehr stattfinden. Die Förderkurse finden klassenweise statt. Wir haben die Förderstunden deshalb in die einzelnen Klassen gelegt, so dass für die Förderkinder einer Klasse an einzelnen Tagen zwischen​ 8.00 - 8.30 Uhr Förderunterricht mit verschiedenen Schwerpunkten weiterhin angeboten werden kann. In jeder Klasse ist mindestens ein Förderkurs vorgesehen - einige Klassen werden zwei Kurse haben. Dies haben wir insgesamt von der Verfügbarkeit des Personals, der Klassensituation und der Anzahl der inklusiv beschulten Kinder abhängig gemacht.

 

  • AG-Angebote dürfen nicht mehr stattfinden. Dies bedauern wir alle wirklich sehr - war es doch ein Lichtblick für die Kinder, dass die AGen endlich starten konnten. Sie sind nun hoffentlich bis zum Ende des Schulhalbjahres nur aufgeschoben und können dann wieder starten.

 

  • Da nun auch für die Erweiterte schulische Betreuung (ESB) verschärfte Regeln einzuhalten sind, dürfen die angemeldeten ESB Kinder nicht mehr mit den Kindern des Offenen Ganztags vermischt werden. In der ESB sind klar festgelegte Gruppen einzuhalten. 

 

  • Wir bieten deshalb von Montag bis Donnerstag eine Hausaufgabenbetreuung für die Jahrgänge 3 und 4 an. 

 

Hier gelten folgende Teilnahmeregeln: 

  1. Nur Kinder, die nicht in einem Hort oder der ESB angemeldet sind, dürfen teilnehmen.

  2. Die Betreuung erfolgt durch Lehrkräfte der Schule.

  3. Die erforderlichen Hygieneregeln und die Trennung der Klassen werden eingehalten.

  4. Zeit: 14.15 - 15.00 Uhr 

  5. Jahrgang 3: Raum 001 und 002 (im EG des Altbaus)

             Jahrgang 4: Raum 201 und 202 (2. OG im Altbau)

 

  • ​​​Den Unterricht in Religion/Ethik/ISU werden wir zunächst vom klassenübergreifenden Konzept auf Kurse im Klassenverband umstellen. Die Kinder werden dann während dieses Unterrichts von Kolleginnen des Fachteams betreut und darüber wird der Distanzunterricht der Fachkolleg*innen in den Klassen direkt umgesetzt. Die Fachlehrkräfte der einzelnen Bereiche bereiten also weiterhin den Unterricht ihres Schwerpunktes vor, dieser wird dann im Präsenzunterricht der Klassen aber von der anwesenden Lehrkraft umgesetzt. So können die Kinder auch in diesen Doppelstunden weiterhin im Klassenverband bleiben. 

 

  • Der Schwimmunterricht im 3. Jahrgang kann leider erst einmal nicht stattfinden. Er wird - bis die Schwimmbäder wieder genutzt werden dürfen - durch Sport ersetzt werden. 

 

  • Der Sportunterricht wird wann immer möglich im Freien abgehalten werden. Da kommt uns die schöne Lage Oberrads direkt am Wald doch sehr entgegen, so dass die Sportlehrkräfte auch die umliegenden außerschulischen Orte im Freien zukünftig gut nutzen können. Wir werden dabei selbstverständlich die jeweiligen Witterungsverhältnisse im Auge haben und auf angepasste Bekleidung der Kinder achten. 

 

  • Der Herkunftssprachliche Unterricht darf nur noch als Distanzunterricht erfolgen. Der Türkischunterricht findet also zukünftig nicht mehr in Kursen statt. Die Kinder werden durch Frau Önder mit Material versorgt und vor Ort oder teilweise durch Videokonferenzen betreut.   

 

 

Wir bemühen uns, alle Neuerungen direkt bis Montag, den 02.11.2020 gut vorzubereiten. Sollte es gerade im Lauf der kommenden Woche noch zu kleineren Ungereimtheiten kommen, bitten wir Sie alle um gegenseitiges Verständnis. 

Die anderen bisherigen Regelungen gelten weiterhin. Noch einmal zur Erinnerung:

  • Eltern betreten das Schulgelände bitte nur nach telefonischer Terminabsprache. Bitte tragen Sie auch vor dem Schulgelände einen Mund-Nasenschutz und halten Sie Abstand!

  • Wichtiger Hinweis: Kinder dürfen die Schule nicht besuchen, wenn Familienangehörige in Quarantäne sind. Dies liegt vor, wenn ein Familienmitglied positiv getestet wurde oder das Testergebnis noch aussteht.

  • Bitte informieren Sie uns weiterhin umgehend, wenn ein Verdachtsfall in Ihrer Familie vorliegt.

 

Alle wichtigen Informationen finden Sie auch weiterhin auf unserer Homepage. Bei Fragen stehen Ihnen die Klassenlehrkräfte, die Elternbeiräte Ihrer Klassen und auch das Schulleitungsteam der Gruneliusschule gern zur Verfügung. 

Obwohl wir uns weiterhin und bis auf lange Sicht in einer herausfordernden Zeit mit steigenden Infektionszahlen befinden werden, sollten wir mit Zuversicht, Umsicht und gegenseitigem Verständnis in die Zukunft blicken. Viele Absprachen, Gespräche und notwendige Versammlungen werden auf einem virtuellen Weg Fortsetzung finden. Inzwischen sind alle geübt, Kontakte sowie pädagogische Vorhaben - trotz Pandemie - aufrecht zu erhalten. Gerade jetzt erscheint es doch umso wichtiger, nicht in “Schockstarre” zu verfallen, sondern alternative Wege der Begegnungen und der pädagogischen Weiterentwicklung der Schule zu nutzen. Dies sind wir unseren Schülerinnen und Schülern schuldig. Vielen Dank für die Unterstützung ihrerseits!

 

Wir wünschen Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie und Ihre Familien gesund bleiben und dass wir diesen Herausforderungen weiterhin konstruktiv und in einem guten Miteinander begegnen.



Herzliche Grüße, Ihr Schulleitungsteam

Tamara Neckermann & Anne Gernoth und das gesamte Team der Gruneliusschule

Achtung: Wichtige Information zur Frühbetreuung!

Leider dürfen wir  momentan nicht, wie gewohnt, für alle Kinder unsrerer Schule eine Frühbetreuung anbieten. Für Eltern aus systemrelevanten Berufen gibt es eine Notbetreuung.

Falls Sie diese in Anspruch nehmen möchten, melden Sie Ihr Kind bitte dafür im Büro der Nachmittagsbetreuung bei Fau von der Heiden an. Nur vorher angemeldete Kinder dürfen die Notbetreuung besuchen.

Wir hoffen, dass sich die Lage bald wieder ändert und wir wieder alle Kinder in der Frühbetreuung begrüßen können.

Elternbrief zum Schulstart nach den Herbstferien und aktueller Hygiene- und Maßnahmenplan der Gruneliusschule Stand 19.10.20

Hinweise zum Schulstart nach den Herbstferien ab dem 19.10.2020

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der Gruneliusschule,

 

ein ganz herzlicher Dank geht an euch, liebe Kinder,  für euer vorbildliches Verhalten und eure Übernahme der Verantwortung für unsere Schulgemeinschaft in den letzten Wochen!

 

Auch wenn die Infektionszahlen in Frankfurt zurzeit wieder stark steigend sind, sind wir bisher gut durch die Pandemie gekommen. Sicherlich ist dies auf die vorsichtige Vorgehensweise aller zurückzuführen - auch wenn vor den Herbstferien zu beobachten war, dass sich die Vorsicht ein wenig legte. Die Abstands- und Hygieneregeln müssen nun wieder besonders strikt eingehalten werden.

 

Zum Schulstart nach den Herbstferien tritt ab dem 19.10.2020 der Hygieneplan 6.0 des Hessischen Kultusministeriums in Kraft. Dieser enthält folgende Regelungen:

 

  • Es wurden detailliertere Angaben zur Umsetzung der Maßnahmen im Bereich Hygiene, zum Umgang mit den Behelfs-/Alltagsmasken, zum Mindestabstand, zum Umgang mit Schülerinnen und Schülern mit erhöhtem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs und zur Ersten Hilfe getroffen.
  • Neu geregelt wurde, dass Atteste, die Schüler aus medizinischen Gründen von der Schulpflicht befreien, eine Gültigkeit von drei Monaten haben. Danach muss ein ärztliches Attest erneut vorgelegt werden.
  • Gesunde Geschwister dürfen die Schule (oder Kita) nicht besuchen:
    → wenn die anderen Angehörigen des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome für COVID-19, insbesondere Fieber, trockenen Husten (nicht durch chronische Erkrankung verursacht) oder Verlust des Geschmacks- und Geruchsinns, aufweisen.
    → solange sie noch keine zwölf Jahre alt sind und Angehörige des gleichen Hausstandes einer Quarantäne durch das Gesundheitsamt unterliegen. 
  • Neu aufgenommen wurden weiterhin Hinweise zum Arbeitsschutz, zu Zuständigkeiten, zu schulischen Ganztagsangeboten sowie Schulveranstaltungen.
  • Zudem gibt es einen Hinweis darauf, dass die Kohlendioxid-Konzentration in Räumen mit der Aerosolkonzentration in Innenräumen korreliert und sich deshalb CO2-Ampeln oder CO2-Apps dazu eignen, beim fachgerechten Lüften zu unterstützen. Die Unfallkasse Hessen bietet mit „CO2-Timer“ eine solche App kostenfrei an, die ausdrücklich empfohlen wird.

Des Weiteren gilt zunächst bis zum 31.10.2020 die Allgemeinverfügung der Stadt Frankfurt. Dies bedeutet für uns, dass für Schülerinnen und Schüler in der Grundschule die gleichen Regeln gelten wie vor den Ferien. Es besteht für die Schülerinnen und Schüler eine Maskenpflicht auf dem Schulhof, überall außerhalb des Klassenzimmers und immer wenn sich Gruppen nach Klassen überschneiden wie beispielsweise in Religion/Ethik oder bei Arbeitsgemeinschaften und immer wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann. Für alle weiteren Personen in der Schule, insbesondere alle Mitarbeiter*innen gilt eine Maskenpflicht in allen Gebäudeteilen sowie im Lehrerzimmer, in Mitarbeiterräumen und immer wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann – insbesondere auch im Unterricht. 

 

Die Informationen zum Hygieneplan 6.0 und zur Allgemeinverfügung der Stadt Frankfurt finden Sie auch auf der Homepage der Gruneliusschule. Beachten Sie hier auch das Merkblatt für Eltern zum Umgang mit Krankheitssymptomen.

 

 

Für die Kinder bedeutet dies konkret:

Während des Unterrichts müssen die Kinder keine Maske tragen, solange sie auf ihrem Platz sitzen. Beim Verlassen des Sitzplatzes wird die Maske wieder aufgesetzt. Selbstverständlich können individuelle Regelungen getroffen werden, z.B. wenn Risikopatienten anwesend sind. Auch kann es sinnvoll sein, eine Maske z.B. in Gruppenarbeitsphasen zu tragen. Hierfür sollten die Schüler/innen bitte auch Ersatzmasken zum Wechseln mitbringen – vor allem Kinder im Ganztag benötigen mehrere Ersatzmasken, um diese regelmäßig zu wechseln. Ebenso ist ein luftdichtes Behältnis zum Aufbewahren gebrauchter Masken sinnvoll.

 

Grundsätzlich appellieren wir an alle Mitglieder der Schulgemeinde, verantwortungsvoll zu handeln und auch Verantwortung für die Mitmenschen zu übernehmen und sich solidarisch zu zeigen - dies gilt insbesondere auch für die morgendliche Schar von Eltern vor dem Schultor. Bitte seien Sie Vorbild, tragen auch dort eine Maske und halten die Abstandsregeln untereinander ein und vor allem den Eingangsbereich und den Gehweg zur Schule frei für unsere Schulkinder.

 

Desweiteren besteht für alle Klassenzimmer und Unterrichts- oder Betreuungsräume die Vorgabe, alle 20 min für etwa 5 min eine Stoßlüftung vorzunehmen. Da wir also auch bei sinkenden Temperaturen regelmäßig Lüften werden, bitten wir Sie, Ihren Kindern angemessene wärmere Kleidung für die Schule anzuziehen – es empfiehlt sich das Zwiebelprinzip und bestenfalls eine wärmere Strickjacke oder einen zusätzlichen Pullover in der Klasse zu deponieren, damit die Kinder nicht frieren müssen. Auch können Sie den Kindern gern eine kleine Decke für die Beine mit in die Schule geben.  

 

Wir sind zuversichtlich, dass wir alle gut aufeinander aufpassen und uns an die Hygieneregeln halten werden, so wie wir das nach den Sommerferien getan haben.

 

Falls Sie in den Herbstferien im Urlaub waren, prüfen Sie bitte am Tag Ihrer Rückreise, ob Ihr Urlaubsgebiet inzwischen zum Risikogebiet erklärt wurde. Sollte dies der Fall sein, dann muss Ihr Kind unbedingt in Quarantäne und darf die Schule erst wieder betreten, wenn ein negatives Corona-Testergebnis vorliegt. Die jeweils aktuelle Sachlage finden Sie hierzu auf der Seite des RKI: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

 

Sollte es in den nächsten Tagen zu Testungen oder zu direktem Kontakt zu infizierten Personen in Ihrem Umfeld kommen, informieren Sie bitte immer umgehend die Klassenlehrkraft Ihres Kinder per Mail und auch die Schulleitung unter poststelle.gruneliusschule@stadt-frankfurt.de, damit wir dann schnellstmöglich Meldungen an das Gesundheitsamt und das Staatliche Schulamt vornehmen können. 

Den aktuell geltenden (ab 19.10.20) Hygiene- und Maßnahmenplan für die Gruneliusschule finden sie hier.

 

Nun hoffen wir, dass wir als Schulgemeinde weiterhin so zusammenzuhalten wie es in den letzten Wochen der Fall war. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

 

Herzliche Grüße, Ihr Schulleitungsteam

Tamara Neckermann & Anne Gernoth und das gesamte Team der Gruneliusschule

Dringende Information an alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Falls Sie in einem Risikogebiet Urlaub gemacht haben, erst kürzlich zurückgekehrt sind und nicht in Quarantäne sind und nicht getestet sind, bitten wir Sie dringenst, sich an die gesetzlichen Regeln zu halten. 

Wir bitten alle Eltern, die Verordnung und Anordnung des Bundesministers für Gesundheit zur Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten zu beachten und diese zu befolgen.

Sollte die gesundheitliche Situation nicht geklärt sein, lassen Sie Ihr Kind bitte zu Hause.

Kinder in Quarantäne werden wie vor den Ferien von den Klassenlehrer*innen online im Distanzunterricht mit Material versorgt.

Bitte informieren Sie die Klassenlehrer*innen Ihrer Kinder und auch uns als Schulleitung immer auch per Mail, wenn Sie und Ihre Familie betroffen sind.

  • Sekretariat: Frau Pilch Telefon: 069 21235294 · poststelle.gruneliusschule@stadt-frankfurt.de
  • Schulleitung: Frau Neckermann (erreichbar über Sekretariat und Poststelle)
  • Stellv. Schulleitung: Frau Gernoth Telefon: 069 / 21274970  anne.gernoth@stadt-frankfurt.de

Risikogebiete (Deutsch):

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Risikogebiete (Englisch):

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Transport/Archiv_Risikogebiete/Risikogebiete_14082020_en.pdf?__blob=publicationFile

 

Grußwort zum Schuljahr 2020/2021

Liebe Eltern und liebe Kinder der Gruneliusschule,

wir freuen uns sehr, Sie und Euch nach den sonnigen und hoffentlich erholsamen Sommerferien wieder an der Gruneliusschule begrüßen zu können. Bis zur Implementierung einer neuen Schulleitung wird uns Tamara Neckermann als Schulleiterin an der Gruneliusschule unterstützen. Frau Neckermann ist seit 2013 Schulleiterin an der Textorschule in Sachsenhausen und ist mit einem Stundendeputat zum Teil an die Gruneliusschule abgeordnet.Wir werden gemeinsam als Schulleitungsteam die anstehenden Aufgabenund Herausforderungen konstruktiv und kooperativ bewältigen.

Für Fragen stehen wir Ihnen unter folgenden Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Sekretariat: Frau Pilch Telefon: 069 21235294 · Telefax: 069 212 74975                         poststelle.gruneliusschule@stadt-frankfurt.de

  • Schulleitung: Frau Neckermann (erreichbar über Sekretariat und Poststelle)

  • Stellv. Schulleitung: Frau Gernoth Telefon: 069 / 212-74970                                                          anne.gernoth@stadt-frankfurt.de

Ein Schreiben mit weiteren organisatorischen Hinweisen zum Schulstart wird Ihnen im Laufe der ersten Schulwoche per E- Mail zugesendet. Bitte beachten Sie auch immer die Informationen und Hinweise auf unserer Schulhomepage.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeitund wünschen Ihnen und Euch Kindern einen guten Start in das neue Schuljahr.

 

Das Schulleitungsteam der Gruneliusschule

Tamara Neckermann und Anne Gernoth

Gruni Gruß

Gemeinsam

Die Kinder der Notbetreuung haben für alle Kinder, Eltern, Betreuuer*innen, Erzieher*innen, Mitarbeiter*innnen und Lehrer*innen der Gruneliusschule eine große und wichtige Nachricht hinterlassen

*GRUNIS HALTEN ZUSAMMEN*

Danke!

Liebe Kinder,

unsere Gruni Corona Schlange wächst und wächst und wächst. Ihr habt Euch beim Gestalten der Steine viel Mühe gegeben und unsere Schule damit ein Stück bunter gemacht.

Das finden wir super und sagen... Danke!

Unsere Mitmachaktion: Die Gruni Corona Steinschlange

Liebe Kinder, liebe Eltern,

die Zeit in der wir uns nicht sehen können, fällt uns allen schwer. Wir Lehrer*innen denken an Euch und genau deshalb starten wir jetzt ein Kunstprojekt:

Die Gruni - Corona Steinschlange. Macht alle mit, damit unsere Schlange lang und bunt wird!

In der Kinderecke findet ihr ein Video von Frau Müller, in der Euch genau erklärt wird, wie es funktioniert.

 

Wir wünschen Euch viel Spaß!

Eure Lehrer*innen der Gruneliusschule